Was ist FEBS?

Die reitpädagogische Betreuung ist eine bundeszertifizierte Ausbildung und beruht auf dem Konzept: Fantasie, Erlebnis, Bewegung und Spiel - kurz FEBS. Beim FEBSen treffen sich reitbegeisterte Kinder und gemeinsam wird unter dem wachsamen Auge der reitpädagogischen Betreuerin die Welt des Pferdes spielerisch erobert! Durch die Arbeit mit einem Reitgurt wird die Grundlage für einen geschmeidigen und ausbalancierten Reitersitz geschaffen somit ist die Reitpädagogische Betreuung der ideale Einstieg in jede Sparte des Reitsportes.

Neben dem Reiten steht das Lebewesen Pferd im Mittelpunkt. Die Kinder lernen alles rund ums Pferd vom Hufe auskratzen bis zur Körpersprache und somit den richtigen Umgang mit den Tieren.

Speziell jüngere Kinder ab 3 Jahren finden einen optimalen Rahmen, um den ersten vertrauensvollen Kontakt zum Pony zu knüpfen. Durch dieses Freizeitangebot sollen die Kinder aber vor allem Spaß am Umgang mit den Tieren und der Bewegung in der freien Natur haben.

Was machen die Kinder beim FEBSen?

Der Ablauf einer FEBS-Einheit richtet sich natürlich nach dem Thema der Stunde, hält sich aber immer an das selbe Grundkonzept

Gemeinsame Fürsorge für das Pony
das kann entweder vor der Stunde die gemeinsame Körperpflege oder nach der Stunde das gemeinsame Füttern des Ponys sein

Gemeinsames Spiel
es gibt immer ein Reitkind und 4 Bodenkinder
jedes Kind darf während des Spiels das Reitkind sein
die Bodenkinder halten sich im sog. Bodenbereich auf, dieser wird gut ersichtlich abgegrenzt (z.B. durch Stangen) und das Reitkind wird auf dem Pony um den Bodenbereich geführt
die Bodenkinder spielen also im Bodenbereich und das jeweilige Reitkind spielt vom Pony aus mit - das alles natürlich unter dem wachsamen Auge der Reitpädagogin


Dauer einer regulären Einheit
90 Minuten

Kosten einer regulären Einheit
26,- € pro Kind